Kommt ein Homeoffice-Verbot? Auswirkung einer Büropflicht

Bereits im Sommer hat der Geschäftsführer von Tesla Elon Musk angekündigt, dass er Homeoffice verbieten möchte. Doch was ist daraus geworden ? Was sind die Auswirkungen? Die Ergebnisse einer neuen Studie erfährst du hier. Wir ein Homeoffice-Verbot kommen?

Immer mehr Menschen aus Großbritannien missachten die vorgeschriebene Anzahl der Tage, welche sie laut Arbeitsvertrag oder mündlicher Vereinbarung mindestens vor Ort anwesend sein müssen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie. Außerdem lassen sich andere Trends und Folgen daraus ableiten, wie zum Beispiel, dass eine Büropflicht und mangelnde Flexibilität vom Arbeitgeber ein Kündigungsgrund für die Arbeitnehmer darstellt.

Mindestens drei Tage vor Ort

Mindestens drei Tage in der Woche soll Florian Fischer (Name geändert) vor Ort in seinem Büro in Borough arbeiten, einem Standteil in London. „Das ist jedenfalls die klare Ansage meines Vorgesetzten“, sagt er, der für ein Beratungsunternehmen mit Fokus im Bereich Infrastruktur arbeitet. Aber diesen Sollwert erfühlt der fast nie, denn er arbeitet viel lieber von daheim aus. Das hat für ihn deutliche Vorteile.

„Zwei Tag sind das Maximum“, sagt er. Die Zeiten haben sich geändert und die Pflicht von einem fest vorgeschriebenen Ort aus arbeiten zu müssen, macht keinen Sinn. Von seinen Kollegen erwartet er auch keine häufigere Anwesenheit im Büro. Gründe die gegen eine Schreibtischpflicht spricht gibt es genügend. „Viele unserer Tage verbringen wir ausschließlich in Video-Meetings. Das geht vom Schreibtisch zu Hause besser, denn dort ist es viel ruhiger.“

Das Florian seine Pflichttage nicht erfüllt ist ein Einzelfall, zeigt eine aktuelle Studie der London School of Economics (LSE) in Zusammenarbeit mit dem Interessenverband Women in Banking and Finance (WIBF). Die Mehrheit der Befragten, die bei einem Finanzdienstleister in der Londoner City arbeiten, missachten Vorschriften zu einer bestimmten Zahl von Büro-Anwesenheitstagen pro Woche, die vom Arbeitgeber vorgeschrieben werden.

Die circa 100 Befragten kommen aus verschiedenen Hierarchiestufen bei Banken und Vermögensverwaltern. Alle Beteiligten haben angekreuzt, dass in Zukunft eine hybride Arbeitsweise die Norm sein wird und die Produktivität dadurch nicht beeinträchtigt wird, im Gegenteil teilweise sogar verbessert. Die Mehrzahl der befragten Manager haben diese These sogar bestätigt.

Dass man ins Büro sitzen muss, um ein paar E-Mails zu lesen und zu beantwortet, löst bei den meisten Angestellten Frust aus, das sagt die Dozentin für Verhaltenswissenschaft an der LSE und eine der Autorinnen der Studie Grace Lordan.

„Unternehmen, die von ihren Angestellten erwarten, dass sie ohne Grund im Büro sind, verlieren den Zugang zur Breite der verfügbaren Talente am Arbeitsmarkt“, warnte sie. „Diese Forderungen sind oft mehr vom eigenen Ego bestimmt, als dass sie das Interesse des Unternehmens im Kopf haben.“

Seit der erzwungenen Arbeit von zu Hause auf Grund des unerwarteten Corona Virus, hat sich die hybride Arbeitsweise in vielen Unternehmen durchgesetzt. Die Mitarbeiter kommen nur noch ins Geschäft, wenn dies notwendig ist, zum Beispiel bei der Arbeit mit einer Anlage oder bei praktischen Fortbildungen.

Heimarbeit Pendeln

Elon Musk erlaubt nun doch Homeoffice

Kurz nach der Übernahme von Twitter einem Kurznachrichtendienst hatte Elon Musk in seiner ersten Nachricht an die Mitarbeiter das Ende von Homeoffice und einem hybriden Arbeitsmodell verkündet. Es zweifelt daran, dass man zuhause genauso hart arbeitet wie im Geschäft.

„Home Office ist nicht länger erlaubt, es sei denn, Sie haben eine spezielle Ausnahme“, schrieb der Tesla

Chef, mit dem Hinweis, dass diese Ausnehme persönlich bei ihm zur Genehmigung vorgezeigt werden muss.

Im Frühjahr hatte er gleiches bereits für seine Autofabrik angekündigt und durchgesetzt. Bereits damals hat er den Kommentar hinzugefügt, dass das Home-Office zum chillen verleitet.

Mit dieser Denkweise ist Elon Musk nicht alleine. Auch der JP-Morgan Chef Jamie Dimon spricht sich gegen das flexible Modell aus.

Empirisch ermittelte Daten zur Produktivität an verschiedenen Orten sind nur sehr mager vorhanden und somit kaum aussagekräftig. Eindeutig kann man sagen, dass das Angebot der Flexibilität immer wichtiger für die Arbeitnehmer wird, um Angestellte zu halten und neue Mitarbeiter zu werben. „Unternehmen, die einen ‘Remote-First’-Ansatz wählen und von ihren Angestellten nur dann Anwesenheit im Büro erwarten, um mit jemandem zusammenzuarbeiten oder eine betriebliche Nachfrage zu erfüllen, sind jene, die den größten Pool an Talenten anziehen und halten können“, sagte Grace Lordan. Besonders für weibliche Personen ist dieses Modell sehr attraktiv.

Weitere Untersuchungen bestätigen den Trend außerhalb vom Geschäft zu arbeiten. Flexos ist ein Unternehmen das anderen Unternehmen bei der Organisation von hybriden Temas hilft. Sie kommen in ihrer Studie darauf, dass 52 Prozent der Angestellten ihren Job kündigen würden, wenn sie nicht die Möglichkeit hätten, an einzelnen Tagen von daheim aus arbeiten zu können.

Homeoffice-Verbot

Zu wendig Flexibilität ist ein Kündigungsgrund

Beraten von McKinsey einem Unternehmen für Strategieberatung haben die Künde für Kündigungen von April 2021 bis 2022 in den USA und fünf weiteren Märkten untersucht. Rund 26 Prozent der Befragten, gaben die fehlende Flexibilität bei der Wahl zwischen Home Office und dem klassischen Arbeitsplatz an. Genau diese Wahlmöglichkeit war es auch, die viele für ihren zukünftigen Job am wichtigsten bewerteten.

Spätestens jetzt muss es jedem Arbeitgeber klar geworden sein, wie wichtig Flexibilität und unterschiedliche Optionen sind. Aber nicht jeder Mitarbeiter arbeitet gerne von daheim aus. Auch das sollten Unternehmen beachten.

Drei Jahre nach dem Ausbruch der Coronawelle zeicht sich, dass es große Unterschiede zwischen einzelnen Länder gibt. In Großbritannien und den USA fahren 20 Prozent weniger in Büro als vor der Pandemie. In Frankreich und Italien sind es nur knapp 10 Prozent und in Deutschland rund 15 Prozent. Das belegen die Daten des Google Mobility Index.

Auch zeigen die Daten, dass die Menschen in der Großstadt wendiger als die Menschen auf den Land pendeln im Vergleich zu vor Corona.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

mobiles Arbeiten

Definition Mobiles Arbeiten

Was ist mobiles Arbeiten? Die Definition: Beim mobilen Arbeiten ist man sowohl in der Zeit als auch im Ort mobil....
Homeoffice Bürostuhl Bürotisch

Home Office aus dem Ausland – Insider packt aus

Anna (Name geändert) hasst es, wenn ihr Chef einen Videoanruf macht. Denn sie hat ein Geheimnis: Alle in ihrer Firma...

Durchschnittlich 25 Prozent im Homeoffice

Fast jeder vierte Beschäftigte arbeitet in Deutschland im Homeoffice. Das zeigten die Daten aus der jüngsten Ifo...
Maus bewegen lassen home office

Automatisch die Maus bewegen lassen – Homeoffice Tipps

Donnerstags ist dein Home office Tag? Jeder deiner Kollegen weiß das, weil du an diesem Tag besonders oft als inaktiv...
Headset NC

Bluetooth Headset – Die 3 besten on ear Headsets zum Arbeiten

Wenn du auf der Suche nach den besten Bluetooth-Headsets auf dem Markt bist, bist du hier genau richtig....
Energiesparen im Homeoffice

10 Tipps zum Energiesparen im Büro und Homeoffice

Unzählige elektronische Geräte im Büro oder im Homeoffice benötigen Strom und sind teilweise sogar richtige...
Laptopständer für dein Homeoffice Vorteile

Laptopständer – Eine Erhöhung für deinen Schreibtisch

Laptops sind unverzichtbare Werkzeuge in unserem täglichen Leben geworden - sie ermöglichen es uns, von überall aus zu...
Zoom Hintergrund Homeoffice

Homeoffice wird zum Standard – Firmen bauen Bürofläche ab

Eine Umfrage von WELT AM SONNTAG unter den Dax-40-Konzernen in Deutschland zeigt, dass fast alle großen Unternehmen...
Schalldämmung im Homeoffice

Schallschutz für deinen Arbeitsplatz

Schallschutz und Schalldämmung am Arbeitsplatz sind wichtig, um die Gesundheit und Sicherheit zu gewährleisten. Lärm...
Ladekabel IPhone Home office

Ladekabel fürs Homeoffice – Worauf unbedingt achten

Die Arbeit im Homeoffice ist für viele Menschen zur neuen Normalität geworden, insbesondere seit der...
Fakten zum Homeoffice

50 Fakten und Statistiken zum Homeoffice

Es ist kein Geheimnis, dass wir in einem digitalen Zeitalter leben und sich die Art der Fernarbeit verändert hat....
Home offcie Arbeitspaltz doppelt absetzen

Urteil verkündet: Homeoffice doppelt absetzbar

Das Finanzgericht in Düsseldorf hat kürzlich eine Entscheidung getroffen, die für diejenigen von Interesse sein...
Arbeitszimmer Bodenbelag Homeoffice

Der richtige Bodenbelag für dein Arbeitszimmer

Der Bodenbelag im Büro ist ein wichtiger Aspekt für das Wohl und die Produktivität der Mitarbeiter. In Zeiten des...
Kinder und Arbeit in Homeoffice

Im Stehen arbeiten – Die Vorteile

Zu viel Sitzen, ob bei der Arbeit oder zu Hause, ist äußerst schädlich für unsere Gesundheit. Glücklicherweise hat das...
besser konzentrieren arbeit

Konzentriert arbeiten – 7 Tipps, wenn du unkonzentriert bei der Arbeit bist

Wenn du im Homeoffice arbeitest, hast du sicherlich schon festgestellt, dass es manchmal schwieriger ist, konzentriert...